INTERNATIONAL POLICE ASSOCIATION
IPA Verbindungsstelle REUTTE / Österreich

Rückblick
auf vergangene Aktivitäten


 
 
 

Veranstaltungen der letzten Jahre:

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014 2015 2016 2017
 
 

 

 

WILDESSEN bei der Kontaktstelle Pfronten

 

Am 10. Jänner 2014 waren wir wieder Gast bei der benachbarten Verbindungsstelle Kempten, Kontaktstelle Pfronten.

Bestens organisiert und gut besucht wie schon in den Jahren zuvor, wurde dieser Genussabend im „Pfrontener Hof“ ausgerichtet und gerne hat sich auch unsere Verbindungsstelle bei dieser netten Veranstaltung wieder mit 9 Mitgliedern eingefunden.

Ein hervorragendes Essen und gute Bewirtung waren Garant für beste Stimmung und Laune.

Mit diesen Nachbarn trifft man sich immer wieder gern und sie sind selbstverständlich auch  bei unserer Verbindungsstelle immer herzlich willkommen, wie beim jährlichen Wandertag usw.

Ein Danke noch einmal den Veranstaltern unter dem Vorstand von Harald Wild, Günter Schlecht und  besonders bedanken möchte ich mich bei Elfriede Heer, die uns immer wieder persönlich einlädt und die wir inzwischen besonders ins Herz geschlossen haben.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)
 

 

 
 

 

 

NACHTRODELN auf der Ehrwalder Alm

 

Am 17. Jänner 2014 veranstaltete unsere Verbindungsstelle das Nachtrodeln auf der Ehrwalder Alm.

Dieser Termin wurde deshalb ausgewählt, weil gerade um diese Zeit saisonbedingt am wenigsten los ist auf unseren Pisten (Jännerloch).

Treffpunkt war um 18:00 Uhr an der Talstation der Ehrwalder Almbahn.

Trotz guter Witterung und angenehmer Temperatur war nur ein Dutzend aus unserer Verbindungsstelle dazu zu bewegen, beim Nachtrodeln mitzumachen, obwohl die Leihrodeln wie schon in den Jahren zuvor gratis von Pepi Pechtl der IPA zur Verfügung gestellt wurden.

Lobenswert allerdings, dass wieder Kollegen aus dem Tannheimer Tal uns die Ehre erwiesen und  einen verhältnismäßig weiten Weg in Kauf  nahmen.

Dass dieses Nachtrodeln wohl eher für junge Leute ansprechend ist, war mir klar -  umso größer war dann aber doch die Enttäuschung, weil nicht mehr Leute (und vor allem aus dem nahen Zwischentoren) gekommen waren.

Nach einem oder mehreren Rodelfahrten bei ausgezeichnet präparierter Piste war dann Treffpunkt in der Ehrwalder Alm. Dort waren für uns  2 Tische reserviert worden.

Nach dem Abendessen und 2 von der Verbindungsstelle spendierten Getränken war Zeit zum Aufbruch ins Tal, bevor die Pistenbeleuchtung ausgeschaltet wurde.

Ein geplanter letzter Einkehrschwung an der Talstation in der neuen „Brentalm“ wurde uns aber ziemlich vermiest, weil einige von uns schon lange vor der Sperrstunde nichts mehr zu trinken bekamen. Eine solche Blamage wird mir aber in Zukunft erspart bleiben.

Wie und ob es ein nachfolgendes Nachtrodeln geben wird, steht in den Sternen. Vielleicht gibt es neue und bessere Ideen.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)
 


 

 
 

 

 

FASCHINGSFETE im Clublokal

 

Nur wenige, aber dafür sehr begeisterte Maskierte folgten am 07. Februar 2014 dem Aufruf der Verbindungsstelle. So kam es, dass die Gruppe zwar klein, es aber recht fein in unserem Vereinslokal war - welches mit viel Aufwand faschingsgerecht geschmückt wurde. Den Organisatoren dafür ein recht herzliches Dankeschön.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)
 


 

 
 

 

 

PREISWATTEN der IPA Reutte
7. Otto Wehrmeister - Gedenkturnier 2014

 

Am Freitag den 07.03.2014, pünktlich um 18.00 Uhr, waren schon viele aufgeregte Mitglieder im Vereinslokal, um am traditionellen Otto-Wehrmeister-Gedenkturnier im Watten teilzunehmen.  So viele Teilnehmer gab es noch nie und so hatten wir 13 Mannschaften vor Ort. Dankenswerter Weise hat uns der Schachclub Reutte mit Alfred Kerber sein Vereinslokal  (zwei Türen weiter) zur Verfügung gestellt - in unserem Lokal war einfach zu wenig Platz. Danke an den Vorstand des Schachclubs.

Nach der Einweisung in den Spielmodus (8 Runden Schweizer System) durch Christian Koch ging es mit Feuereifer ans Watten. Durch dieses neue Modell sollte bezweckt werden, dass die Sieger nicht erst um 3.00 Uhr in der Früh feststanden, sondern die Preisverteilung schon gegen 23.00 Uhr stattfinden konnte.

 

 

Ergebnis:

1.

Alfred Kerber und Josef Lutz

2.

Peter Pitterle und Alexandra Vogler

3.

Kurt Schedle und Willi Berktold

4.

Gebhard Hofmann und Engelbert Huter

5.

Josef Schennach und Roland Hohenegg

6.

Andreas Thaler und Harald Fellner

7.

Christian Koch und Christian Blondeel

8.

Sabine Bischof und Hubert Hosp

9.

Klaus Reindl und Hans Ladstätter

10.

Gebhard Beirer und Florian Bader

11.

Bernd Vogler und Herwig Ogris

12.

Sandra Huter und Sigrid Selb

13.

Florian Barbist und Sarah Hollerer - und damit Gewinner der "Schraube"


Somit wurde der Wanderpokal an Josef Lutz und Alfred Kerber weitergereicht und die „Schraube“ nahmen Florian Bader mit Sarah Hollerer freudig entgegen.

Natürlich bekamen die ersten drei Paare wieder ein gutes Stück Speck und das letzte Paar einen Ring Braunschweiger mit nach Hause, um auch die Daheimgebliebenen zu erfreuen.

Wieder einmal eine gelungene Veranstaltung mit vielen Teilnehmern - das wünscht sich der gesamte Vorstand auch für die kommenden Veranstaltungen.
 

 
 

 

 

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

 

Am 03.04.2014 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung in unserem Vereinslokal statt. Neben Vertretern der Landesgruppe, Pressereferent Klaus HERBERT und Schriftführer Reinhard WIESER, nahmen auch einige Mitglieder der Verbindungsstelle daran teil. Obmann Hans hielt seine Ansprache und informierte die anwesenden Mitglieder über Vergangenes und geplante Aktivitäten der Verbindungsstelle.

Zum Abschluss wurden alle noch von unserer Vroni kulinarisch versorgt. Es gab ausgezeichnete „Rippchen mit Kartoffelsalat“, sodass keiner der Anwesenden hungrig nach Hause fahren musste.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)
 

 
 

 

 

PREISFISCHEN
 

Unglaubliches Wetter, dichter Schneefall und Eiseskälte haben am Mittwoch, den 14. Mai 2014, einige leidenschaftliche Fischer nicht davon abhalten können, ihr Glück am Wasser zu versuchen. Mit Recht, möchte ich behaupten.

Eines vorweg - die sogenannten "Eismänner" sind dafür berüchtigt, den Fischern ihr Hobby zu verderben. Aber man höre und staune - 7 Männer und 2 Frauen haben sich pünktlich um 09:30 Uhr beim Vereinsteich des 1. Außerferner Fischerei-Vereines Höfen am „Gächtle“ beim Obmann der IPA und bei Wolfgang Kotek, dem Obmann des 1. AFV, zum Fischen angemeldet.

Auch einige Begleiter, Betreuer und Freunde der Angler haben uns die Ehre erwiesen und den Besuch sicher nicht bereut.

Logischerweise kam auch wieder der Titelverteidiger aus dem vergangenen Jahr, Günther Heigl sowie unser langjähriger IPA-Freund Franz Niko aus Innsbruck. Was uns aber ganz besonders gefreut hat ist, dass wir dieses Mal sogar Besuch aus Südtirol hatten. Unser Freund Toni Kofler in Begleitung eines Carabinieri-Kollegen und zweier Damen.

Dass das Fischen wieder erfolgreich verlief, ist nicht nur den Angelkünsten der Teilnehmer zu verdanken sondern auch dem Umstand, dass der Teich wieder ausgezeichnet durch enormen Besatz für uns vorbereitet worden war.

Beginn des Bewerbes war um 10:00 Uhr und Ende um 12:30 Uhr. In dieser Zeit wurden nicht weniger als 37,43 kg Fische gefangen.

Sofort nach Beendigung wurden die Fische durch einen unabhängigen Schiedsrichter des 1. AFV verwogen, und erst da stand der Sieger fest. Die schwersten Fische waren übrigens alles Forellen.

 

 

Ergebnis:

1.

Paul Kerber

2,37 kg

2.

Hans Ladstätter

2,10 kg

3.

Toni Kofler

0,70 kg

4.

Kurt Singer

0,64 kg

5.

Franz Niko

0,63 kg

6.

Paul Rimml

0,57 kg

7.

Günther Heigl

0,57 kg

8.

Inge Landa

0,50 kg

9.

Vroni Wetzel

0,36 kg


Ein wunderbares Mittagessen war für unsere Teilnehmer, ob Fischer oder Zuschauer, vom Hüttenteam vorbereitet worden.

Freilich ließ sich da die Verbindungsstelle auch nicht "lumpen“ und übernahm einen Teil der Spesen, sowie die Trophäen für die Sieger und Sachpreise für alle Teilnehmer. Ein Dank auch an den 1. AFV für die Anglergebühr, die uns wieder erlassen wurde.

Die notwendige Nachbesprechung blieb auch nicht aus, und so klang der Fischertag der IPA Reutte wieder ganz nett und würdig aus.

Fest in unserem Veranstaltungs-Kalender wird das Preisfischen bleiben - den "Eismännern“ werden wir aber in Zukunft ausweichen.


Hans Ladstätter
(Obmann)

 
 

 

 

XVIII. Nationaler Kongress der IPA Österreichische Sektion in St. Wolfgang, OÖ
Bericht unserer Obmann-Stellvertreterin Vroni

 

Vom 22.05. bis zum 25.05.2014 konnte ich als Delegierte (in Vertretung für die VbSt. Landeck) am nationalen Kongress der IPA Österreichische Sektion in St. Wolfgang teilnehmen.

Ich war schon sehr gespannt und habe mich mit unserem Imster Kollegen Mike Kirschner auf den Weg nach St. Wolfgang gemacht. Die Anreise bei herrlichem Wetter ist gut verlaufen und schon bei der Ankunft im Kongresszentrum haben wir viele unserer Tiroler Kollegen angetroffen. Schon da bemerkten wir, dass sich die IPA Landesgruppe OÖ gewaltig angestrengt hatte, um unseren Aufenthalt zu organisieren und zu gestalten. Wir wurden herzlich begrüßt und bekamen alle Unterlagen mit Ausweis für den Kongress und unsere Unterkunft ausgehändigt. Auch waren schon Getränke und Speisen bereitgestellt. Nach dem Bezug der Unterkunft wurde die Stadt St. Wolfgang erkundet, man traf sich und kam sofort ins Gespräch. Am Abend dann bei herrlichem Wetter wurde uns eine Seerundfahrt angeboten, die von allen Delegierten und Gästen angenommen wurde und danach ging es zu Fuß ein kleines Stück zum Abendessen. Am nächsten Tag wurde der feierliche Festakt zum Kongress mit Jubiläumsfeier, Übergabe der Fahnenbänder im Kongresszentrum abgehalten, umrahmt  von der Polizeimusik - großartig. Im Anschluss daran gab es ein Knödelbuffet - eine Herausforderung für uns alle, die vielen verschiedenen Knödelsorten wenigstens einmal zu probieren.

Um 13.00 Uhr begann die Delegiertenversammlung im "Ralf-Benatzky-Saal“. Für mich eine Herausforderung, alle Delegierten einer Landesgruppe oder Verbindungsstelle zuzuordnen. Nach der Begrüßung und der Gedenkminute für die Verstorbenen wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt und die stimmberechtigten Delegierten benannt.

Berichte der Bundesvorstandsmitglieder und der Referenten sowie der Kontrollorgane folgten, und der Vorstand wurde entlastet. Auch verdiente Funktionäre wurden mit dem Ehrenzeichen oder der Ehrennadel ausgezeichnet.  Der scheidende Präsident Werner Pail - ein Tiroler - hielt seine bewegende Abschiedsrede nach 12 Jahren Amtszeit.

Dann wurde gewählt und unser Landesgruppenobmann von Tirol, Reinhard Moser (wieder ein Tiroler!) wurde zum neuen Präsidenten der Sektion Österreich gewählt – herzliche Gratulation nochmals auf diesem Wege.

Weiter ging es mit dem neu gewählten Bundesvorstand - Übernahme des Vorsitzes durch den neu gewählten Präsidenten und die Behandlung von Anträgen. Einer der Anträge betraf auch die Anhebung des Mitgliedsbeitrages von 16,- auf  20,- Euro, die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages tritt mit 2015 in Kraft - dies wurde einstimmig beschlossen.  Anschließend noch die Schlussworte des neuen Präsidenten - geschafft.

Am Abend fand mit Abendgarderobe oder Uniform der Galaabend im Kongresszentrum statt. Ein toller Abend und die Mundharmonika-Weltmeister gaben uns eine Kostprobe ihres Könnens. Alles in allem ein gelungener Abend und wieder lernte man Kollegen aus ganz Österreich kennen.

Der Samstag stand im Zeichen des Dachsteins und der Dachstein-Rieseneishöhle - einer geheimnisvollen, unterirdischen Welt. Auf der Aussichtsplattform "5fingers“ hatten wir einen einzigartigen, wunderbaren Ausblick auf die umliegende Bergwelt bei herrlichem Wetter. Am Abend stand dann der Oberösterreicher Abend auf der Laimer Alm auf dem Programm, und alle kamen in Landestracht oder festlich gekleidet.

Am Sonntag machten wir uns schweren Herzens auf die Heimreise und bei der Abfahrt konnte man noch vielen neuen Freunden die Hände schütteln.

Für mich war es ein Ereignis, das ich so schnell nicht vergessen werde und an dieser Stelle nochmals ein Dank an die Landesgruppe Oberösterreich, die diesen Kongress für alle Teilnehmer so wunderbar und toll organisiert hat.
 

(Veronika Wetzel) 
 

 
 

 

 

WANDERTAG auf das Älpele in Tannheim

 

Unser heuriger Wandertag am 27. August im Tannheimer Tal stand vorerst unter keinem guten Stern.

Schon am frühen Morgen - Regen, Regen, Regen und telefonische Anfragen beim Obmann, ob bei diesem Sauwetter   unsere Wanderung tatsächlich stattfinde.

Nach Absprache mit unseren Gräner Kollegen Christian und Alfred, und weil der harte Kern unserer Verbindungsstelle nicht aus Zucker ist, konnte die Antwort nur heißen: Wir marschieren - ohne Wenn und Aber.

Dass die Entscheidung richtig war, sahen wir dann am Parkplatz in Tannheim. 15 unternehmungslustige und gut gelaunte IPA-Wanderer aller Altersstufen waren bereit, die Regenwanderung in Kauf zu nehmen.

Ganz besonders hat uns wieder die Teilnahme von 3 Freunden aus der IPA Kempten - Kontaktstelle Pfronten - gefreut, die uns wie jedes Jahr beehrten. Elfriede und Co sind natürlich immer gern gesehene Gäste.

Nach kurzer Zeit ließ der Regen nach und ein angenehmer, 1½-stündiger Fußmarsch über einen schön ausgebauten Schotterweg durch Wald und Wiesen führte uns zur Almwirtschaft.

Gute, freundliche Bewirtung und eine ausgezeichnete Jause, sowie eine Getränkerunde durch die Verbindungsstelle, waren der Lohn für unsere „Plagerei“ in diese alpine Region unseres Bezirkes.

Christian, der heuer den Wandertag organisiert hat, ist es wieder einmal mehr gelungen, einen netten Ausflug zu veranstalten.

Nach einem Hüttenschnapsl als Absacker und Stärkung stiegen wir am frühen Nachmittag wieder ab ins Tal, um noch einen Einkehrschwung zu Kaffee und Kuchen bei Sabine im Hotel Ritter in Tannheim zu machen.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)
 

 


 

 
 

 

 

IPA München zu Gast bei der VbSt Reutte

 

Am Sonntag, den 7. September, besuchten 20 Leute der IPA München den Bezirk Reutte.

Nachdem der ehemalige Münchner Polizeiarzt (und IPA-Vorstandsmitglied) Dr. Josef Boiger mit dem Obmann der VB Reutte im Frühjahr Kontakt aufgenommen und ihm mitgeteilt hatte, dass er mit einer Gruppe das Außerfern besuchen möchte, kam es am 31. Mai in Ehrwald zu einem ersten Treffen und einer Besprechung, wo und wie der Ausflug bzw. Wandertag ausschauen sollte.

Die Fahrt mit der Außerfernbahn bis Ehrwald und anschließende Wanderung zur Gamsalm haben Sepp, so darf ich ihn nennen, und seine Frau Inge wohl beeindruckt und so wurde für den 7. September auch dieser Tagesausflug festgelegt.

Mit 20 Leuten traf die Gruppe aus München dann am Bahnhof Ehrwald ein, wo sie vom Außerferner Obmann begrüßt wurde. Die Fahrt mit dem Rundbus zur Talstation der Tiroler Zugspitzbahn, wo die Gäste von der VB Reutte zum Kaffee eingeladen wurden, sollte nicht der letzte gute Eindruck unserer Gastfreundschaft sein.

Anschließend 1½-stündiger Spaziergang zur Gamsalm, die im Winter zum Wetterstein-Skigebiet gehört und im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Nach der Besichtigung des nahe gelegenen Stausees für die Beschneiungs-Anlage war es Zeit zum Mittagessen auf der Sonnen-Terrasse der Gamsalm, wo für uns Plätze reserviert waren.

Am frühen Nachmittag erfolgte der Abstieg ins Tal über die Skipiste, wo das von der Wirtin spendierte Hüttenschnapsl ohne Folgen blieb.

Auf dem Weg zum Bahnhof überraschte uns dann ein Regenschauer, der uns zu einer Einkehr in einem IPA-freundlichen Betrieb zwang. Obmann und „Fremdenführer“ Hans hat das Gewitter aber nicht bestellt, möchte er ausdrücklich festhalten.

Da die Zeit für die Abfahrt mit der Bahn langsam knapp wurde und der Regen nicht aufhören wollte, wurden kurzerhand ein paar Taxitransporte organisiert.

Unsere Münchner Gäste haben einen schönen Ausflug bei uns genießen können und möchten den Kontakt gerne weiterpflegen, wie mir Sepp am selben Abend noch per E-Mail mitteilte.

Das ist für uns IPA und  so soll sie auch gepflegt werden. Servo per amikeco  - In Freundschaft dienen .        

 

Hans Ladstätter
(Obmann)
 

 

 
 

 

 

Vorwort zum Jahresende

 

Werte Mitglieder der Verbindungsstelle Reutte, liebe Freunde der International Police Association  IPA:

Das Vereinsjahr 2014 neigt sich dem Ende zu und so werde ich als Obmann, stellvertretend für den gesamten Vorstand unserer kleinen Verbindungsstelle versuchen, ein paar passende Worte zum Vereinsablauf zu finden.

Vorab eine Information, sofern ihr diese nicht schon aus dem IPA-Panorama entnommen habt. Der Bundesvorstand hat die Anpassung des Mitgliedsbeitrages ab dem Beitragsjahr 2015 von derzeit € 16,- auf € 20,- beschlossen. Wohlgemerkt, die letzte Beitragsanpassung fand vor 11 Jahren statt. Wir bitten wieder um zeitgerechte Überweisung des Beitrages vor Ablauf des Kalenderjahres . Ein Zahlschein liegt dem letzten IPA-Panorama 2014 bei.

Wir haben wieder zahlreiche Veranstaltungen abgehalten und eben versucht, für Jung und Alt entsprechende Aktivitäten anzubieten. Bei einzelnen dieser Veranstaltungen ist uns das auch hervorragend gelungen, wenn ich da an das Preiswatten, das Fischen oder den Wandertag trotz Regenschauer denke.

Dass die Weihnachtsfeier mit anschließendem Kegelturnier auch wieder ein Erfolg wird, daran wird wohl niemand zweifeln, der schon einmal dabei war.

Andere vermeintliche Glanzlichter gingen dafür ordentlich daneben, wie das Nachtrodeln, die Faschingsfete oder Clubabende. Das Grillen am Plansee ist leider dem Schlechtwetter zum Opfer gefallen.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn jedes Mitglied unseres Vereines wenigstens an 1 (einer) Veranstaltung im Jahr teilnehmen würde. Jahr für Jahr macht sich der Vorstand Gedanken, wie uns das gelingen könnte und sammelt Anregungen en masse. Auch Kritik können wir vertragen und lernen daraus.

Auch für das nächste Jahr haben wir wieder ein tolles Programm zusammengestellt und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme von Jung und Junggebliebenen.

So wünsche ich im Namen des Vorstandes noch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und bleibt's gesund.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)
 

 
 

 

 

35-Jahr-Jubiläum der Verbindungsstelle Innsbruck Land

 

Die Verbindungsstelle Innsbruck Land feierte ihr 35-jähriges Jubiläum vom 11. - 14. September 2014 mit einem tollen Programm. Auch Gäste aus Amerika, Deutschland und natürlich den Verbindungsstellen aus Tirol und dem übrigen Österreich waren gekommen.

Der Obmann mit Gattin und die Stellvertreterin machten sich am Samstag Abend auf den Weg zum Tiroler Abend mit Galabuffet im Kulturzentrum der Gemeinde Rinn. Nach einer etwas regenreichen Anfahrt fanden wir auch das Kulturzentrum und wurden vom Obmann der Verbindungsstelle, Herrn Walter Schlauer, begrüßt. Viele Freunde aus den anderen Verbindungsstellen wurden angetroffen und es entstanden lebhafte Gespräche. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Verbindungsstellenobmann meldete sich der neue Präsident der IPA Österreich - Reinhard Moser - zu Wort, um zum Jubiläum zu gratulieren und anschließend wurde das Galabuffet eröffnet. Umrahmt wurde die Veranstaltung von einer Blasmusikgruppe (auch Mitglieder der Verbindungsstelle waren dabei) und einer Trachtengruppe, die uns den ganzen Abend mit Volkstänzen und  Schuhplattlern unterhielt.

Die Ehrung verdienter und langjähriger Mitglieder und auch der Freunde aus den USA wurde vorgenommen, und zu guter Letzt haben sogar unsere Freunde aus Amerika noch einen Schuhplattler (wirklich super) aufs Parkett gezaubert - meine Hochachtung, der Älteste war 81 Jahre und natürlich traten alle in Tracht auf. Alles in Allem ein gelungener Abend, und wir bedanken uns nochmals für das gute Essen und wünschen alles Gute für die kommende Zeit.

Servo per amikeco
 

Wetzel Veronika
(Obmann Stv)

 

 

 

 
 

 

 

Weihnachtsfeier mit Ehrungen und Kegelturnier

 

Am Samstag, den 13. Dezember 2014, haben wir unser Vereinsjahr mit der Weihnachtsfeier und anschließendem Kegelturnier beendet.

Aus terminlichen Gründen wurde dieses Mal der Samstag gewählt, weil wir da einen eigenen, geschlossenen Raum im Alina in Breitenwang zur Verfügung gestellt bekamen. Erfreulicher Weise auch die gesamte Kegelbahn, die uns anschließend zur Verfügung stand.

An die 30 Mitglieder unserer Verbindungsstelle durfte der Vorstand zur Weihnachtsfeier begrüßen.

Vor dem Abendessen wurden dann auch Ehrungen für verdiente und langjährige Mitglieder vorgenommen. Eigentlich stehen diese bei der Jahreshauptversammlung an und die Mitglieder werden von Vertretern der Landesgruppe geehrt. Dieses Mal haben wir uns entschlossen, die Weihnachtsfeier als Anlass und würdigen Rahmen auszuwählen. Leider konnten aus verschiedensten Gründen der Abwesenheit nicht alle 8 Ehrungen durchgeführt werden.

Den verdienten und langjährigen Mitgliedern Anton Lorenz, Otto Eberharter und  Thomas Schönnach  konnte der Obmann und seine Vertreterin die Ehrenurkunden, Ehrenzeichen in Silber, Verdienstzeichen und Ehrennadeln überreichen. Eine besondere Ehrung wurde Gerhard FUSINATO anlässlich seines Ausscheidens aus dem Vorstand zuteil. Er war viele Jahre im Vorstand und zuletzt Beirat für die BH Reutte bis zu seiner Pensionierung.

Erstmals wurde der IPA-Obelisk für besondere Verdienste übergeben. Es handelt sich dabei um keine Bundesehrung, sondern um eine interne Vereinsehrung.  Für Gerhard besonders für die großzügige Unterstützung beim Törggelen - und das schon seit vielen Jahren.

Nach dem Abendessen wurden wieder die 3er-Gruppen für das Preiskegeln verlost. 7 Gruppen wurden gebildet mit unterschiedlichem Geschick. 8 Frauen und 13 Männer kämpften um den begehrten Wanderpokal und die schönen Sachpreise, die Vroni und andere zur Verfügung gestellt haben.

Nach 2-stündigem Kampf auf Biegen und Brechen standen die Sieger fest.  Zahlreiche unbestechliche Besucher und IPA-Mitglieder verfolgten das Geschehen und stellten sich als „Schreiberlinge“ zur Verfügung.
 

 

Mannschaft:

1.

Ladstätter Claudia, Scheidle Helmut, Landa Inge

570 Punkte

2.

Klotz Robert, Pitterle Peter, Rossmann Anni  

568 Punkte

3.

Fusinato Gerhard, Schönnach Tom, Koch Christian

548 Punkte

 

 

Einzelergebnis
Frauen:

1.

Landa Inge 1 

210 Punkte

2.

Ladstätter Claudia   

201 Punkte

3.

Landa Inge 2   

173 Punkte

 

 

Einzelergebnis
Männer:

1.

Hofmann Gebi  

220 Punkte

2.

Klotz Robert

212 Punkte

 

Hindelang Andreas    

212 Punkte

4.

Pitterle Peter    

208 Punkte


13.  und letzter wieder einmal der Obmann mit 120  Punkten.

Der Wanderpokal ging wieder an den Vorjahressieger Hofmann Gebi, der zudem noch ein Ölgemälde von Fredi Kerber (Ruine Ehrenberg) als bester männlicher Kegler erhielt. Dieses Bild stellte Gebi für eine Verlosung  an Ort und Stelle zur  Verfügung. Der Erlös fließt in die Sozialkasse der IPA Reutte für besondere Anlässe.
 

Hans Ladstätter

    (Obmann)