INTERNATIONAL POLICE ASSOCIATION
IPA Verbindungsstelle REUTTE / Österreich

Rückblick
auf vergangene Aktivitäten


 
 
 

Veranstaltungen der letzten Jahre:

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013 2014 2015 2016 2017
 

 

 

NACHT-RODELN auf der Ehrwalder Alm

 

07. Feber 2012 - Nachtrodeln auf der Ehrwalder Alm.

Es war saukalt. Die Pistenverhältnisse wegen der super Schneelage in ausgezeichnetem Zustand, und weil die Holländer erst eine Woche später kamen, hatten wir auch ausreichend Platz auf der Rodelbahn und später im Lokal.

Ab 18:30 Uhr das große Warten und Hoffen auf eine anständige Teilnehmerzahl an der Talstation der Ehrwalder Almbahn.

Dass dann 11 Leute kamen und sich diese tolle Veranstaltung nicht entgehen lassen wollten, war schon sehr erfreulich und es hat sich ausgezahlt, das Nachrodeln auch dieses Jahr wieder in den Terminkalender aufzunehmen.

Die Leih-Rodeln stellte uns wieder dankenswerter Weise PECHTL Pepi kostenlos zur Verfügung und Liftkarten wurden nur wenige benötigt, weil die Mehrzahl der Rodler die Regio-Card hatten.

Die Kälte, und  nur die Kälte war es, dass die Kufensportler nicht gar so oft die gut ausgeleuchtete und präparierte Piste hinunterdonnerten.

Aber weil dieses IPA-Nachtrodeln eher ein gesellschaftliches Treffen sein soll und die Kondition zweitrangig ist, haben wir heuer die Ganghofer-Hütte zur Einkehr ausgesucht und das nicht umsonst.

Der Obmann hatte schon Tage zuvor dafür gesorgt, dass das Hüttenpersonal auf unseren Besuch vorbereitet war.

Groß aber die Überraschung, als trotz vieler schon anwesender Gäste ein Tisch mit einem Plakat reserviert war für: „POLICE ACADEMY“. Eine gelungene Sache, wenn auch die Bedienung mir gestand, dass ihr die Sache mit der Police Association nicht mehr eingefallen war.

Lustig war es allemal und weil wir schon bei den Liftkarten sparen konnten, hat sich die Verbindungsstelle Reutte entschlossen, einige Getränke für die treuen und dankbaren Mitglieder auszugeben. Mit Vorstandsbeschluss selbstverständlich.

Ein großer Dank an dieser Stelle den Wirtsleuten Christoph und Moni und unseren netten Bedienungen Gerda und Susi für die Reservierung und die „Schnapslrunde“.

Schwer ist uns die Abfahrt ins Tal gefallen - und nicht nur weil es dunkel und kalt war.

Alle gut und gesund im Tal angekommen, war für einige von uns noch nicht Feierabend. Aber das ist eine andere Geschichte.

IPA-Nachtrodeln auf der Ehrwalder Alm - ein besonderes Erlebnis. Auch im nächsten Jahr, wenn ihr wollt !!
 

Hans Ladstätter
(Obmann)

... die Reservierung in der Ganghofer-Hütte in der Ganghofer-Hütte in der Ganghofer-Hütte
 

 

 

IPA-Preiswatten

 

Donnerstag, 1. März 2012  - ein historischer Tag für die IPA Reutte.

Historisch deshalb, weil es noch nie in der Geschichte unserer Verbindungsstelle und wohl auch nicht anderswo, ein Siegerpaar gab, dem es gelungen ist, 4 mal hintereinander den Cup mit nach Hause zu nehmen.

Fangen wir aber von vorne an.

Mit einem vollen Clublokal in der Prof. Dengel-Straße haben wir ja gerechnet, und Vroni hat deshalb entsprechend vorgesorgt.

Mehr oder weniger in Eigeninitiative habe ich heuer die Abwicklung des Preiswattens bzw. das Drumherum geändert um Vroni bei ihrer Arbeit als Köchin, Kellnerin und überhaupt „Mädchen für alles“ zu entlasten.

So wurde vereinbart, dass jeder Spielteilnehmer vor Beginn um 19:00 Uhr € 20,- bezahlt, womit praktisch in einem Pauschalbetrag der gesamte Einsatz für alle Getränke, Würstel und Toast bis zum Veranstaltungsende enthalten waren.

Obwohl es vorab doch einige Bedenken zu dieser Vorgangsweise gab, wurde mir später doch Recht gegeben und Vroni war dankbar, dass ihr das spätere einzelne Kassieren erspart blieb.

Auch die Vereinskassa wurde dieses Mal wenig strapaziert und so bleibt auch für folgende Veranstaltungen noch etwas übrig.

Jetzt aber zum Spiel selbst.

22 Spieler haben sich beteiligt und Dank eines zusätzlichen Tisches in der Gemeinschaftsküche war es uns möglich, auch ausreichend Platz zu finden.

Erfreulich war heuer, dass sich auch 3 Damen beteiligt haben, denen es dann sogar gelungen ist, sich im Mittelfeld zu behaupten - im Gegensatz zum Obmann !!

Vorerst haben wir versucht, ein Spiel bis 15 durchzuziehen, was sich dann aber nicht bewährt hat, weil wir nach unserer Rechnung erst um 02:00 fertig gewesen wären. Also spielten wir nach der ersten Runde bis 11 und wie gehabt - Jeder gegen Jeden.

Diese 11 Paarungen lieferten sich dann Kämpfe, dass es nur so eine Freude war beim Zuschauen und erst beim „Zuhorchen“.

Ende der Vorstellung war kurz nach Mitternacht und wer nicht schon während der Spielaustragung mitbekam, wer den Pokal mit nach Hause nehmen wird  - die Preisverteilung lieferte Gewissheit, Erstaunen, Bedenken, Neid, Freude, aber bei allen mit Sicherheit große Bewunderung für die alten und neuen Sieger.

4 mal hintereinander, 2009 bis 2012 - Sieger des begehrten und heuer von Vogler Bernd gestifteten, und mit dem IPA-Emblem und Etikette versehenen Pokals, mit folgendem Ergebnis.
 

 

Ergebnis:

 

Name

 

1.

Lutz Sepp - Kerber Fredi

7 Siege, +27

2.

Hohenegg Roland - Schennach Josl

6 Siege, +23

3.

Huter Engelbert - Koch Christian

6 Siege, +3

4.

Hofmann Gebi - Reich Fridl

5 Siege, +15

5.

Ogris Herwig - Vogler Bernd

5 Siege, +5

6.

Huter Sandra - Weissenbach-Selb Sigrid

5 Siege, -10

7.

Bischof Sabine - Hosp Hubert

5 Siege, -14

8.

Schedle Kurt - Berktold Willi

4 Siege, -7

9.

Eder Michael - Schennach Christoph

4 Siege, -10

10.

Ladstätter Hans - Reindl Klaus

4 Siege, -11

11.

Frei Peter - Bachmann Markus

4 Siege, -20

 

Speckpreise gab es für die Guten - und Schadenfreude für die weniger Guten !

Gefallen gefunden hat diese Veranstaltung auf alle Fälle und trainiert wird wohl auch wieder bis zum nächsten Jahr. Die einen haben mehr Zeit dazu, wir halt weniger.

Unsere Gratulation gilt aber den verdienten Gewinnern Sepp und Fredi, den Siegern des Watterturnieres 2012 der IPA-Verbindungsstelle Reutte.
 

Hans Ladstätter
(Obmann)

... die Trophäe ist es Verzweiflung, die unseren Kucki die Hände vor das Gesicht halten lässt? im Ausweichlokal, unserer Küche Warten auf die Preisverteilung das Siegerteam mit Obmann
 

 

 

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

 

Am 12.04.2012  waren die Mitglieder unserer Verbindungsstelle wieder zur Jahreshauptversammlung eingeladen.

Nachdem wir ja wieder ein eigenes Clublokal haben, war es selbstverständlich, dass wir dieses für die Versammlung auch nutzten.

Gar nicht so einfach, wenn man bedenkt, dass das Lokal für eine Veranstaltung für ca. 20 Personen ausgerichtet ist.

Wie aber schon beim Preiswatten, ist es uns auch dieses Mal gelungen, für alle - und das waren mindestens 25 Leute - einen Platz zu finden.

Weil auch einige Ehrungen verdienter und langjähriger Mitglieder anstanden, haben sich auch der Landesgruppenobmann Reinhard MOSER und der Redakteur und Pressereferent der Sektion Österreich, Klaus HERBERT, angemeldet und waren Gast bei uns.

Nach der Begrüßung der Gäste aus der Landeshauptstadt, die auch ein ansehnliches Präsent, nämlich einen großen IPA-Banner für unser Clublokal mitbrachten, wurde die JHV mit den üblichen Tagesordnungspunkten abgehalten.

Berichte über die vergangenen und noch bevorstehenden Veranstaltungen beeindruckten die überraschend hohe Anzahl der Besucher, die hier über die vielfältigen Tätigkeiten unserer Verbindungsstelle  informiert wurden.

Nach einer Gedenkminute für unseren verstorbenen Freund Leo LANDA wurden auch in Kurzform die Berichte der Kassaprüfer bzw. des Schatzmeisters vorgetragen und wie nicht anders zu erwarten, war auch hier an der Vereinsführung der Verantwortlichen nichts auszusetzen.
 

Anschließend wurden durch den LGO folgende Ehrungen vorgenommen:

HUTER Markus - 25 Jahre Mitgliedschaft

KERBER Alfred, HUTER Engelbert, KLOTZ Robert, MAYR Gerfried und WETZEL Veronika   - Verdienstabzeichen der Österreichischen Sektion.

FUSINATO Gerhard - Ehrenmedaille und Verdienstabzeichen der Österreichischen Sektion.
 

Nach 1½-stündiger Dauer der  JHV 2012 wurden die Gäste von uns mit Weißwurst, Laugenbrezen  und  Bier verköstigt.

Wie immer hat sich da Vroni besonders ins Zeug gelegt und wie nicht anders zu erwarten, keine Wünsche offen gelassen.

Noch lange sind wir im gemütlichen Lokal sitzen geblieben und haben uns über das erfolgreiche Vereinsjahr unterhalten.

Besonders gefreut hat den Vorstand, dass in diesem Jahr wieder einige neue Mitglieder aufgenommen werden konnten und diese dann bei der JHV auch anwesend waren.

Dass es im  nächsten Jahr bei der Neuwahl einige Veränderungen im Vorstand geben wird, kann vorab schon angekündigt werden.

Interessenten können sich jetzt schon bei uns melden. Vorschläge werden gerne angenommen und es würde uns besonders freuen, wenn sich die „Jugend“ da engagieren könnte.

Die IPA-Reutte  hat ein aktives Vereinsleben, sehr viele Mitglieder, die bei den diversen Veranstaltungen dabei sind und es macht Freude, bei so einem Verein im Vorstand zu sein.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)

 

 

 

PENSIONISTEN-NACHMITTAG

 

Am Donnerstag, den 3. Mai 2012,  wurde zum 1. Mal in unser Clublokal zum Pensionisten-Nachmittag geladen. Alles was neu ist, wird auch mit gemischten Gefühlen erwartet und skeptisch beobachtet.

Mit nicht allzu großen Erwartungen hat Vroni dann mit dem Obmann um 14:00 Uhr das Club-Lokal in der Prof.-Dengel-Straße aufgesperrt und für den Nachmittag mit unseren Pensionisten vorbereitet, Kuchen und Kaffee mitgebracht. Und schon bald trafen zum großen Erstaunen die ersten Leute ein. Nicht weniger als 15 Mitglieder unserer Verbindungsstelle nahmen die Gelegenheit wahr, zu einem gemütlichen Plausch zu kommen. Das entspricht immerhin einem Zehntel unseres Mitgliederstandes.

Lustig war es und schnell vergingen ein paar Stunden, wie man sich vorstellen kann. Diese Veranstaltung ist es auf jeden Fall wert, wiederholt zu werden. Das war der einhellige Wunsch der lustigen und netten Gesellschaft, und der Vorstand freut sich jetzt schon auf das nächste Treffen, das mit Sicherheit wieder im Veranstaltungskalender aufgenommen wird.
 

Hans Ladstätter
(Obmann)

 

 

 

PREISFISCHEN

 

Eigentlich war der Termin unseres Preis-Fischens ja für den 23. Mai festgesetzt. Auf Grund der Katastrophenübung TERREX musste aber verschoben werden, und so haben wir uns für den 30. Mai entschieden..

Unseren Unterländer Freunden ist diese Verschiebung trotz Mitteilung aber irgendwie entgangen und so waren sie auch am 23. am Teich und haben einen Probelauf unternommen.

Erfreulich für uns und wohl auch großer Hoffnung, haben die Kollegen Unterberger Heinz und Ager Balthauser „Hausl“ dann einen Neustart am 30. Mai probiert.

Zum Fischen selbst:

Wie schon in den letzten Jahren, waren wir Gäste beim 1. Außerferner Fischereiverein Höfen am Gächtle. Wieder wurde uns die übliche Anglergebühr von € 5,- dankenswerter Weise vom Verein erlassen und damit unsere Vereinskasse geschont.

Der Wettergott meinte es gut mit uns, aber irgendwelche Umstände - wie Postenausflug der „Gräner“ oder andere Termine - haben eine größere Teilnehmerzahl verhindert, und so waren wir schlussendlich nur 9 Petri-Jünger, die sich dem Kampf um die begehrten IPA-Fischer-Trophäen stellten.

Nach der Begrüßung durch den Obmann der VB Reutte und dem Obmann des 1. AFV, KOTEK Wolfgang, sowie einer kurzen Unterweisung, war um 10:00 Uhr Startschuss.

Freie Platzwahl wie immer und Köder nach allen Regeln der Kunst, sollten Garantie genug sein für tolle Fangergebnisse.

Recht bald schon machten die prächtigen Erfolge der Angler die Runde und man konnte gespannt sein, wer der glückliche Sieger sein wird.

Um 12:30 Uhr war dann Ende des regulären Preisfischens und was dann auf die Waage kam, konnte sich sehen lassen.

Es wurden insgesamt 34 Kg Fische gefangen.

Gewertet wurde der schwerste Fisch und das Kampfgericht, d.h. der Fischereiverein, hat ein scharfes Auge auf die genaue Verwiegung geworfen.

Und so hat das Ergebnis der Preisträger dann ausgeschaut:

1.   Sieger des IPA Fischens 2012:  SCHEIDLE Helmuth, Forelle - 2,64 Kg
2.   KERBER Paul sowie LADSTÄTTER Hans, Forelle - 1,98 Kg
3.   HEIGL Günther, Forelle1,81 Kg

Nach dem Fischen ist vor dem Fischen - und wie es so Brauch ist, wurde bei Speis und Trank noch ein deftiges Nachgespräch geführt und analysiert, warum DER und nicht ICH ??

Schön war es wieder, die Preise konnten sich sehen lassen und die Verbindungsstelle Reutte ist mit dieser gelungenen Veranstaltung wieder in aller Munde - bei den Kennern und Könnern natürlich.

Hans Ladstätter
(Obmann)

 

 

 

 

Besuch von der IPA Voorkempen (Belgien)

 

Im Frühjahr erhielten wir eine Anfrage der IPA Verbindungsstelle Voorkempen aus Belgien. Der Obmann Victor Verberckt  möchte mit einem Reisebus kommen und eine Urlaubswoche im Lechtal verbringen. Er fragte mich, ob ich ihm eventuell ein Programm zusammen stellen könne. Das habe ich natürlich getan.

Nach ersten Vorschlägen stellte sich aber das Problem heraus, dass die Leute, wie halt sehr oft in der IPA, großteils aus Senioren bestand, die für eine anspruchsvolle Almwanderung nicht mehr fit genug waren und das nächste Problem war die Tatsache, dass die Leute entweder nur holländisch, belgisch oder französisch sprachen. Aber das haben wir alles gelöst.

Am 2. Juni kam dann die 32-köpfige Gruppe im Lechtal an und bezog Quartier im Hotel Stern in Elbigenalp. Ihr Programm war ziemlich anstrengend, aber man will in einer Woche ja möglichst viel sehen und erleben.

Am Sonntag waren sie auf der Griesbachalm - mit dem Hüttentaxi natürlich.

Am Montag bei den Königsschlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein. Dabei hatten sie leider Pech mit dem Wetter und für die älteren unter ihnen war es auch ziemlich anstrengend, hat man mir erzählt.

Am Dienstag stand die Stadtführung in Innsbruck auf dem Programm. Die Landesgruppe Tirol hat mir dabei sehr geholfen, indem sie für die Stadtführung in Innsbruck nicht nur einen holländisch sprechenden Stadtführer organisierte, sondern auch noch die Kosten dafür übernahm. Dafür möchte ich mich bei Reinhard MOSER herzlichst bedanken.

Am selben Tag "Tiroler Abend" mit Schuhplattlern im Hotel Stern in Elbigenalp. Diesen Abend hat die Verbindungsstelle Reutte - vertreten durch ihren Obmann und seinen Stellvertreter - genützt, um die Gäste persönlich kennen zu lernen. Recht lustig war es und ein nettes Gastgeschenk für unser Clublokal haben wir auch bekommen. Dafür haben wir uns mit einer Schnapslrunde bedankt.

Am Mittwoch war dann eine Reise an den Bodensee an der Reihe. Der dortige Aufenthalt wurde von der VB Lindau organisiert.

Zufrieden war der belgische Obmann und hat sich noch einmal extra für unsere Mühe bedankt. Einen netten mehrseitigen Beitrag in seinem Mitteilungsblatt hat er uns auch gewidmet und geschickt.

Das nennt man servo per amikeco - in Freundschaft dienen. Gerade dafür steht die IPA und so durften auch wir schon ausländische Gastfreundschaft bei diversen Reisen erfahren.

Hans Ladstätter
(Obmann)

 

 

 

GRILLFEST mit BOGENSCHIESSEN

 

Am 16.06.2012, im Klausenareal Reutte:

Bei herrlichem, strahlendem Wetter traf sich der „harte Kern" von 17 Mitgliedern der Verbindungsstelle Reutte zum jährlichen Grillfest. Dieses Mal mit den Bogenschützen des SV Reutte, unter der Führung von Obfrau Elisabeth Hofer. Die Bogenschützenmitglieder haben für unsere Betreuung und Hilfestellung beim Bogenschießen ein tolles Team zusammengestellt. Obfrau Elisabeth Hofer gab uns zu Beginn eine kurze Einführung über die Vereinsgeschichte und dann ging´s mit „Pfeil und Bogen“ weiter. Jeder konnte mitmachen und üben, und zum Abschluss wurde ein kleiner Wettkampf „Schnupperschießen“ ausgetragen.

Ergebnis:

Damen

1. Platz      Juliane Neßmann

2. Platz      Anita Schönherr

3. Platz      Sigrid Abraham

Herren

1. Platz      Erik Abraham

2. Platz       Andreas Pflauder

3. Platz      Gebi Hofmann

Die „Wurscht“ errangen in hartem Kampf Anni Rossmann und Gerhard Schönherr.

Der Bogenschützenverein hat uns wunderbare Urkunden ausgestellt und wir bedanken uns recht herzlich dafür.

Anschließend an diese Kraftanstrengung wurde der Grill angeworfen und bei einem Bier und Grillfleisch wurde gefeiert und mit den Bogenschützen angestoßen.

Unser Dank gilt nochmals der Obfrau und den Mitgliedern der Bogenschützen, die sich Zeit genommen haben um uns diesen faszinierenden Sport näher zu bringen.

Einen wunderbaren, schönen Nachmittag und Abend haben wir im Kreise von Freunden verbringen dürfen. Es ist nur schade, dass nicht allzu viele Mitglieder unserer Verbindungsstelle daran teilgenommen habe.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)

 

 

 

WANDERTAG auf die Seebenalm

 

Am Mittwoch, 5. September, ging es noch einmal sportlich zu in unserer Verbindungsstelle. Der jährliche Wandertag der IPA stand am Programm:

Obwohl am frühen Morgen das Wetter im Westen des Außerferns und im Allgäu nicht sehr vielversprechend zu werden schien - ein paar Anrufer waren skeptisch und sprachen von dichtem Nebel, konnte der Obmann beruhigen und erzählte vom blauen Himmel im schönen Zwischentoren.

Um 10:00 Uhr traf man sich bei der Talstation der Ehrwalder Almbahnen. Nicht weniger als 19 Leute konnte der Obmann begrüßen, und das in allen Altersgruppen. Erfreulich war auch die Teilnahme von HEER Elfriede aus Pfronten und Gästen aus Wien.

Den Aufstieg über den hohen Gang hat dann aber nur ein einzelner furchtloser Polizist gewagt, die anderen nahmen doch lieber die Bahn zur Ehrwalder Alm. Eine ganz sportliche junge Frau kam sogar mit dem Drahtesel.

Von der Ehrwalder Alm marschierten wir dann eine gute Stunde lang zum Seebensee. Leider war die Fernsicht nicht besonders, aber trotzdem hat der Abstecher bis zu diesem schönen Bergsee, einem beliebten Tiroler Fotomotiv, allen recht gut gefallen. Auch den Fischen, für die Hans etwas Futter mitgebracht hatte.

Um 13:00 Uhr war dann auf der Seebenalm Einkehr und für die VB Reutte waren Tische reserviert. Dass von Gerhard das obligatorische Haus-Schnaps`l serviert wurde, darf hier erwähnt werden.

Hungrig sind wir alle schon gewesen nach einem so „anstrengenden“ Marsch und um diese Zeit, und vom Durst reden wir gar nicht.

Eine lustige Runde war es, gefreut hat uns dass nicht nur die Stamm-Mannschaft die Wanderung mitgemacht hat, sondern auch einmal andere Leute teilgenommen haben.

Weil die Verbindungsstelle, und noch einmal Gerhard, der Wirt der Seebenalm, eine Runde Getränke spendiert hat, war die finanzielle Belastung auch nicht so groß und die treuen IPA- Mitglieder wissen das zu schätzen.

Rechtzeitig für die letzte Talfahrt der Bahn waren wir wieder unten bei der Bergstation der Ehrwalder Alm.

Nicht einmal ein kleiner Zwischenfall wegen eines harmlosen Sturzes (Umfallers)  von unserem Wiener Gast konnte die gute Laune trüben.

Wir freuen uns aber jetzt schon auf unsere nächste Veranstaltung und das wird das 1.Oktoberfest in unserem Clublokal am 4.Oktober sein.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)

Sammeln vor der Abfahrt Überquerung des Seebensee-Abflusses ... eine fröhliche Runde unser Obmann mit Frau
 

 

 

OKTOBERFEST im Clublokal

 

Am 4. Oktober 2012 richtete die Verbindungsstelle zum 1. Mal in der Vereinsgeschichte im Bezirk Reutte ein Oktoberfest aus.

Das Clublokal bot sich dafür geradezu ideal an und Wünsche nach so einer Veranstaltung wurden an den Vorstand auch heran getragen, so dass dem nichts entgegen stand.

Dass es organisatorisch viel zu tun gab, war uns klar. Schließlich gehörte das Lokal entsprechend einem Oktoberfest geschmückt, Fassbier samt  Zapfanlage bestellt, und Weißwürste samt kaltem Schweinsbraten für das leibliche Wohl durften auch nicht fehlen.

Für ein passendes Ambiente hat der Obmann den Wunsch geäußert, nach Möglichkeit in Tracht zu kommen, wie es halt so der Brauch ist bei solchen Festl´n.

Dass so eine neue Veranstaltung ein Risiko sein kann, war uns wohl bewusst. Um so größer aber die Freude, dass sehr, sehr viele Leute aus der Verbindungsstelle uns ihre Aufwartung machten und nicht wenige kamen tatsächlich in Lederhose oder Dirndl. Jüngere genauso wie Pensionisten.

Dass dabei das „buckelnde Personal“ - wie Vroni und Hans - mit gutem Beispiel voran gingen,  verstand sich von selbst.

Weil wir das Oktoberfest kurzfristig von 20:00 auf 15:00 Uhr vorverlegt hatten, sind manche erst etwas später gekommen, was aber jedenfalls positiv war. So verteilte sich der Andrang auf den ganzen Nachmittag - und auch am Abend war noch allerhand los, so dass Platzprobleme auf diese Weise nicht zustande kamen.

Nett und unterhaltsam war unser 1. Oktoberfest der IPA, und mit annähernd 40 Besuchern konnte man zufrieden sein. Durchaus denkbar, dass diese Veranstaltung in den kommenden Jahren wieder Platz im Kalender findet.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)

unserTrachtenpärchen, Obmann und Vroni ...

 

 

 

Kastanien und Glühwein im Clublokal

 

Am 08. November 2012 bot sich wieder einmal die Gelegenheit, Freunde und Kollegen  zu treffen. Außerdienstlich, locker und im passenden Rahmen, bevor für die meisten von uns der Weihnachtsstress begann. IPA-Törggelen im Clublokal der Verbindungsstelle Reutte:

Eine Speckjause war vorbereitet und unser langjähriger Freund, Vorstandsmitglied und Helfer in allen Lebenslagen, Gerhard Fusinato hat wieder die Kastanien kostenlos zur Verfügung gestellt, die bei so einer Veranstaltung nicht fehlen dürfen.

Für den Ausschank von Glühwein und anderen Spezialitäten hat sich Vroni „überreden“ lassen.

Überreden ist gut ausgedrückt. Wie immer  bei der Organisation in erster Reihe und vom Beginn bis zur Sperrstunde wirbelt sie um die Tische, um zu gewährleisten, dass alle Gäste auf ihre Rechnung kommen und niemand hungern oder dursten muss.

Aber auch Gebi, der Stellvertreter des Obmannes blieb nicht unverschont und packte überall mit an, wo Not am Mann war.

Gäste kamen auch heuer jede Menge, so dass wie schon bei Veranstaltungen zuvor die Küche genutzt werden musste, um allen einen Sitzplatz anzubieten.

Auffallend, dass in jüngerer Zeit neue Kollegen und IPA-Mitglieder sich vorstellen oder Leute kommen, die man schon längere Zeit nicht mehr gesehen hat.

Vielleicht ein Beweis und Hoffnungsschimmer, dass sich unsere Mühe und der Einsatz lohnt. Wünschenswert  für die Zukunft wäre natürlich, wenn sich junge Vereinsmitglieder anbieten würden, aktiv im Vorstand der Verbindungsstelle Reutte mitzuwirken. Die Neuwahl im März kommenden Jahres bieten dazu die Gelegenheit.

 

Hans Ladstätter
(Obmann)

 

 

 

 

WEIHNACHTSFEIER und mit Kegelturnier

 

Die letzte Veranstaltung im Vereinsjahr 2012:

Reserviert war im „ALINA“ für 20 Personen, weil  mit dieser Anzahl Jahr für Jahr gerechnet  werden konnte.

Doch dann gerieten Obmann und Kellnerin beinahe ins Schwitzen, als alle reservierten Plätze besetzt waren und immer noch Leute aus unserer Verbindungsstelle zur Tür herein kamen. Da war Logistikgeschick gefragt, und schlussendlich wurde die Platzverteilung auch gelöst. Beinahe 30 Mitglieder sind der Einladung zur Weihnachtsfeier gefolgt.

Zufrieden mit Speis und Trank - und nicht zuletzt der freundlichen Bedienung, begab man sich nach der Auslosung von 3er-Gruppen in die Kegelbahn, wo man um 20:30 Uhr mit dem Turnier beginnen konnte.

3 Bahnen standen uns zur Verfügung, und so konnten nicht weniger als 6 Gruppen , also 18 begeisterte Kegler - davon „Gott sei gepriesen“ 10 Damen - ihr Geschick im Umgang mit Kugel und Kegel unter Beweis stellen.

Dass sich Talente in dieser Sportart in unseren Kreisen befinden war ja nichts Neues, aber da waren im wahrsten Sinne des Wortes Genies am Werk. Doch auch Leute wie der Obmann waren zu bewundern, die mit der Kugel auf Kriegsfuß standen und für manche Lachsalve sorgten.

Nach 2 Stunden standen die Siegergruppen und Einzelsieger fest.

Bei den Damen klar und eindeutig Inge Landa, und bei den Herren wurde nach Punktegleichstand um den Einzelsieger ein Stechen durchgeführt, das Andreas Hindelang gegen Gebi Hofmann gewinnen konnte.
 

  Mannschaftsergebnis:

 

Mannschaften

1.

Hindeland Andreas, Preisegger Karl, Singer Ulli

2.

Rossmann Siegfried, Singer Kurt, Preisegger Gertraud

3.

Friedle Karl-Heinz, Mair Frieda, Ladstätter Hans

 

  Einzelwertung Frauen:

 

Name

Punkte

1.

Landa Inge

157

2.

Mair Frieda

120

3.

Ladstätter Claudia

119

 

  Einzelwertung Männer:

 

Name

Punkte

1.

Hindelang Andreas

159

2.

Hofmann Gebhard

159

3.

Preisegger Karl

158

 

Wie immer gab es für die Preisträger nette Preise, wofür sich der Obmann bei den Preisstiftern Vroni und Gebi bedanken möchte.

Ein großes Danke auch an Fredi Kerber, der das Kegelturnier souverän geleitet, dokumentiert und ausgewertet hat.

Mit ein paar Dankesworten für die rege Teilnahme bei den Veranstaltungen des Jahres 2012, und Weihnachts- sowie Neujahrsgrüßen für die Familien, verabschiedete sich der Obmann bei seinen Freunden.
 

Hans Ladstätter
(Obmann)

Eine fröhliche Kegelrunde Unser Obmann. Die Konzentration passte jedenfalls ... Hans präsentiert die Preise Die Mannschaftssieger